Da steht's doch geschrieben! - sternberg-consulting
17197
post-template-default,single,single-post,postid-17197,single-format-standard,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,side_area_uncovered_from_content,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-12.0.1,qode-theme-bridge,bridge-child,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.2,vc_responsive

Da steht’s doch geschrieben!

Da steht’s doch geschrieben!

Nutzen Sie Ihre Möglichkeiten in der Kommunikation?

Schauen Sie mal genau hin:

Mal schnell eine E-Mail oder WhatsApp runtergeschrieben. Und weiter geht’s. Das kann funktionieren. Wenn die Sache klar ist und Stimmigkeit auf der Beziehungsebene herrscht.

  • Doch, wie oft lesen Sie einen Text zweimal und fragen sich, „Wie war das jetzt gemeint?“
  • Und fragen Sie dann nach?
  • Und wie fragen Sie nach? Persönlich? Am Telefon, per Video-Übertragung?

Ob Schreiben, Telefonieren, Video-Austausch, direkter Kontakt, das macht einen großen Unterschied in der Wirkung.

Was für ein Typ sind Sie?

Bevor Sie sich rein sachlich und logisch diesem Thema widmen, ist es sehr hilfreich, zu reflektieren, was Sie für ein Kommunikationstyp sind und welche Emotionen mit im Spiel sind. Hier kommt eine Auswahl von hilfreichen Fragen:

  • Gehen Sie gerne ins Gespräch, auch mit Small Talk oder mögen Sie es, wenn Sie Ihre Ruhe haben?
  • Gehen Sie gerne in die Tiefe und ergründen die Zusammenhänge und die Meta-Ebene oder wollen Sie viel lieber wissen, wo der praktische Nutzen liegt?
  • Kommt es Ihnen auf den „Ton“, die „Form“ den verbindlichen Inhalt an oder wollen Sie schnell zum Ziel kommen?
  • Treten Sie gerne nach Außen in Erscheinung und zeigen sich, um wahrgenommen zu werden oder wirken Sie viel lieber in der zweiten Reihe?
  • Wie geübt sind Sie in der Kommunikation? Welche Talente haben Sie? Wie gut finden Sie geeignete Worte, schaffen eine gute Atmosphäre?

 

Und was ist mit Ihrem/r Gesprächspartner/in?

  • Auf welchem Ohr hört Ihr Empfänger vorzugsweise oder gerade bei Ihnen? Auf der Sach- oder der Beziehungsebene?
  • Was sind die Bedürfnisse Ihres Gesprächspartners? Worum geht es ihm/ ihr im Moment vor allem?
  • Steht die Eigenständigkeit im Vordergrund oder die Begleitung?
  • Geht Ihr Gesprächspartner gerne ins Gespräch, auch nicht nur zur Sache oder möchte er/sie lieber Ruhe haben?
  • wird Ihr Gesprächspartner offen und eigeninitiativ auf Sie zukommen oder wartet er auf Ihre Aktion?

 

Kommunikation gestaltet unsere Beziehungen.

Es ist ein spannendes Spielfeld auf der wir alle beruflich, wie auch privat unterwegs sind. Das wird in dieser Zeit des Physical Distancing noch deutlicher. Deshalb steckt soviel Potenzial in der passenden Wahl der Kommunikationsform und der Ausgestaltung. Machen Sie das doch mal zum Kernthema.

Diese Handlungs-Tipps sind hilfreich:

    1. Was wollen Sie überhaupt rüberbringen? Was ist Ihr Ziel?
    2. Ist die Sache völlig klar? Handelt es sich um Informationsweitergabe? Muss ich schnell etwas verteilen? Möchte ich jemanden in Kenntnis setzen? Brauche ich es schriftlich, dass die Nachricht beim Empfänger angekommen ist? Dann ist die schriftliche Form sehr passend.
    3. Ist es für Ihr Anliegen wichtig, Emotionen zu transportieren und aufzunehmen, dann ist auf jeden Fall die Stimme wichtig. Wir haben es leichter, wenn wir Menschen in die Augen schauen können. Noch viel hilfreicher ist es, wenn wir die gesamte Mimik und Gestik erfahren.
    4. Sind mehrere Personen involviert umso mehr Sinneskanäle helfen uns, das Geschehen zu überblicken, auch Interaktionen zwischen den Beteiligten mitzubekommen.
    5. Geht es um Konflikte oder Meinungsverschiedenheiten, sollten wir die volle Bandbreite unsere Möglichkeiten nutzen. Wir erleben uns viel klarer und direkter, wenn wir persönlich in einem gemeinsamen Raum sind. Auch wenn wir Abstand halten. Und vielleicht ist auch ein Moderator sinnvoll.

 

Wie sieht Ihr Tag heute aus?
Mit wem kommunizieren Sie und wie?

 

Ich habe heute die schriftliche Form gewählt. Einer der nächsten Beiträge wird ein Video sein. Ich bin gespannt auf die unterschiedliche Wirkung.

In meiner Arbeit als Business-Coach und Beraterin wähle ich auch verschiedene Medien und Kommunikationswege. Wenn es wirklich im direkten Gespräch darum geht, die eigenen Themen voranzubringen und sich zu entwickeln, bin ich so präsent wie es geht. Am liebsten persönlich und zur Zeit durch Physical Distancing oft im Video-Meeting. Entscheidend ist, was meinen Kunden weiterbringt.

Kommen Sie in Bewegung und in Ihre Energie.

Wenn Sie mehr erfahren wollen, melden Sie sich gerne. Ich freue mich, wenn Sie mir schreiben oder mich anrufen. Dann schauen wir, wie ich Ihnen helfen kann.