Achtsamkeit in der beruflichen Veränderung - sternberg-consulting
17038
post-template-default,single,single-post,postid-17038,single-format-standard,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,side_area_uncovered_from_content,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-12.0.1,qode-theme-bridge,bridge-child,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.2,vc_responsive

Achtsamkeit in der beruflichen Veränderung

Achtsamkeit in der beruflichen Veränderung

Eindrücke aus meinem Online-Video-Workshop über Achtsamkeit im Rahmen der beruflichen Veränderung. 

 

Wir wachsen alle an den Herausforderungen. Ich hätte nie gedacht, dass die virtuelle Gestaltung so gut klappt und es so viel Spaß macht, dieses wertvolle Thema gemeinsam mit tollen, bewusst anwesenden Teilnehmern virtuell im Workshop zu bearbeiten. 

 

Achtsamkeit wird sehr individuell erlebt. 

 

Es kann bedeuten

  • Bewusst im Wald spazieren gehen
  • Sich gegenseitig besser zuhören
  • Sich mit sich selbst und seinen Zielen beschäftigen
  • Nichts tun
  • Nicht so viel auf einmal machen
  • Im Tagesablauf bewusster in der jeweiligen Situation sein
  • Yoga
  • In den Austausch gehen
  • Meditieren
  • Atemübungen machen
  • Sich auf seine Ziele fokussieren
  • Prioritäten neu setzen
  • Seine Sinne bewusst wahrnehmen
  • Schreiben…

 

Auch als Moderator ist es wichtig sich einzustimmen

  • Eine professionelle Vorbereitung gehört immer dazu, vor Ort wie virtuell.
  • Eine Kopie des Vor-Ort-Workshops ist nicht möglich: Dauer, Tools, Kommunikation,… unterscheiden sich.
  • Virtuell wird es lebhafter, wenn man alle Tools, Video, Redebeiträge, Breakout-Rooms, den Chat, Internet-Abfragen wie menti.com nutzt. 
  • Besonders hilfreich ist es, selber Erfahrung als Teilnehmer mit Kollegen oder aus Netzwerken mitzubringen.

 

 

In der beruflichen Orientierung ist es besonders wichtig, achtsam und fokussiert zu sein, um 

 

1. Den eigenen Standort, die eigenen Motive, die Persönlichkeit und die Perspektiven zu beleuchten.

2. Die Kommunikationsstrategie und das Selbstmarketing zu entwickeln.

3. Die richtigen Zugangswege zum neuen Job zu finden und zu nutzen.

4. Gut eingestimmt und vorbereitet in die Gesprächssituationen zu gehen. 

5. Sich gut auf die neue Aufgabe und den Einstieg vorzubereiten.

 

Und natürlich freue ich mich schon heute wieder auf die persönliche Begegnung im Workshopraum. Rufen Sie mich an, wenn Sie Ihre Situation beleuchten, Ihre Ziele erreichen und Ihre Kraft aktivieren wollen.